Kontakt
Rauscher Haus- und Energietechnik GmbH & Co. KG
Weideweg 1
86444 Haunswies
Homepage:www.rauscher-heizung.de
Telefon:08207 362
Fax:082078421

Icon

Immer eine frische Frühlingsbriese

Kontrollierte Wohnungslüftung (KWL)…
eine lohnende Investition für Gesundheit, Behaglichkeit, Komfort und unsere Umwelt


Besonders Passiv- und Niedrigenergiehäuser, aber auch sanierte Häuser werden mit einer dichten Gebäudehülle versehen, um Wärmeverluste zu vermeiden. Denn: Abgedichtete Fenster, Türen, Decken und Wände sparen Heizenergie (und damit bares Geld)!

Unsere Häuser sind heute so dicht, dass eine natürliche Lüftung über die Fensterfugen nicht mehr gewährleistet ist. Energiesparendes Bauen ohne geeignetes Lüftungskonzept birgt deshalb gesundheitliche und auch bauphysikalische Nachteile (Feuchtigkeit, hohe CO²-Konzentration), da der nötige Luftaustausch fehlt.

Zwischen notwendigem Frischluftbedarf und sinnvollem Wärmeschutz besteht ein „Interessenskonflikt“, den es zu bewältigen gilt. Daher empfehlen wir Ihnen den Einbau einer Kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung (KWL).


Vorzüge einer KWL

Kontrollierte Luftzustände in der Wohnung
Durch die automatische Lüftung ist eine richtige Lüftung der Räume gewährleistet, unabhängig von Wind, Thermik und Benutzerverhalten.

Komfortverbesserung durch behagliches Raumklima
Durch geeignete Zulufteinblassysteme ergibt sich eine Zugfreiheit in der Wohnung. Auch bei Abwesenheit findet die Lufterneuerung nach den individuellen Bedürfnissen über optimal angepasste, moderne Steuer- und Regelsysteme statt.

Unabhängigkeit von Außeneinwirkungen
Durch die KWL werden Staub, Pollen, Pilzsporen und Bakterien weitgehend aus der Wohnung ferngehalten, optimal für Allergiker. Des weiteren wird Ungeziefer (Mücken, Schnacken etc.) ausgesperrt.

Durch geschlossene Fenster wird die Geräuschübertragung von der Straße und der Nachbarschaft verhindert, des weiteren sind Einbrüche durch offen stehende Fenster nicht möglich.

Energieeinsparung
Wärme, welche bei normaler Fensterlüftung einfach in Freie verloren geht, wird bei der KWL bis zu 90% – genutzt. Die in der Abluft enthaltene Wärme wird über einem Kreuzwärmetauscher geleitet und als vorgewärmte Zuluft wieder verwendet.

Vermeidung von Bauschäden
In einem Wohngebäude entsteht in der Regel sehr viel Feuchtigkeit durch Waschen, Kochen, Duschen, Zimmerpflanzen, Atmung etc, zusammengerechnet ergeben sich in einem Einfamilienhaus ca. 8 – 15 kg Wasserdampf pro Tag.

Hygiene
Der Mensch atmet frische Luft ein und verbrauchte Luft mit einer höheren CO²- Konzentration wird ausgeatmet. Dabei empfindet der Mensch eine CO²- Konzentration ab 0,1 Vol. % als unbehaglich.

Energiewende

Die Folge hiervon ist, dass die Raumluft permanent durch Frischluft erneuert werden muss!

Um die CO² – Grenzwerte als Maß für die Luftqualität unter obigen Punkt halten zu können, benötigt man pro Person einen Frischluftstrom von ca. 20 m³/h, gleichzeitig werden Geruchs-, Schad- und Schwebestoffe abgeführt.

Kontrolle der Luftbewegung innerhalb der Wohnung
Mit einer KWL ergibt sich eine Luftströmung von Räumen mit geringen Schadstoffemissionen zu Räumen mit hoher Schadstoffemission. Gleichzeitig kann die Zu- und Abführung der Luft ideal den Raumbedingungen angepasst werden.


KWL – höchste Effizienz

  • bis zu 90 % Wärmerückgewinnung aus der Abluft
  • geräuscharmer Betrieb
  • Filterung von Zu- und Abluft
  • einfache Wartung

Planung und Montageort

Bei der Planung des Hausgrundrisses sollten bereits auf die Kanalführungen für die Ab- und Zuluft mit eingeplant werden. Eine optimale Planung reduziert die Menge der Kanäle und dadurch die Investitionskosten.

KWL können je nach baulichen Begebenheiten im Keller oder auch im Dachspitz montiert werden


Fazit: Eine kontrollierte Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung ist in Passiv- und Niedrigenergiehäusern unverzichtbar und sollte bei keiner Sanierungsmaßnahme vergessen werden!

Immer eine frische Frühlingsbriese in Ihrem Haus mit einer kontrollierten Wohnraumlüftung!